Dread Disease

Was ist eine Dread Disease Versicherung ?

Die Dread Disease Versicherung leistet sobald eine vorher vertraglich definierte Krankheit diagnostiziert wurde. Sie realisiert im Leistungsfall keine monatliche Rente wie die BUV, sondern die Einmalzahlung einer Versicherungssumme. Dadurch erhält man trotz der ggf. schweren gesundheitlichen Einschränkungen ausreichede finanzielle Freiheit, um sich z.Bsp. von Krediten zu trennen, einen Spezialisten aufzusuchen oder kostspielige Umbauten in der Wohnung vorzunehmen.

Auch ist dieses Produkt geeignet zur Existenzsicherung von Unternehmen. Denn Sie sichern finanzielle Handlungsfähigkeit, wenn die Tatkraft von wichtigen Angestellten, von Partnern oder Gesellschaftern durch eine schwere Krankheit, Pflegebedürftigkeit oder Tod ausfällt.

Bei welchen Krankheiten leistet eine Dread-Disease Versicherung ?

Wann und in welchem Umfang eine Dread-Disease leistet, hängt von dem jeweiligen Tarif ab, denn jede Gesellschaft versichert unterschiedliche Krankheiten. Viele Versicherer bieten die Absicherung von meist über 30 verschiedenen Krankheiten ab, wie z.B.:

· Herzinfarkt
· Schlaganfall
· Krebs
· Bypass-Operation der Herzkranzgefäße
· Angioplastie am Herzen
· Aortenplastik
· Herzklappenoperation
· Erkrankung des Herzmuskels
· Transplantation von Hauptorganen
· Nierenversagen
· Fortgeschrittene Lebererkrankungen
· Fortgeschrittene Lungenerkrankungen (inklusive schwerem
  Emphysem)
· Chronische rezidivierende Bauchspeicheldrüsenentzündung
· Querschnittslähmung
· Kinderlähmung (Poliomyelitis)
· Verlust von Gliedmaßen
· Multiple Sklerose
· Muskeldystrophie
· Motor-Neurone Erkrankung
· Schwere rheumatoide Arthritis
· Abhängigkeit von einer dritten Person
· Gutartiger Hirntumor
· Bakterielle Meningitis
· Fortgeschrittene Alzheimer Krankheit (vor Alter 65)
· Enzephalitis
· Fortgeschrittene Parkinson'sche Krankheit
· Schwere Kopfverletzung
· Koma
· Schwere Verbrennungen
· Taubheit
· Blindheit
· Sprachverlust
· Systemischer Lupus Erythematodes
· HIV-Infektion durch Bluttransfusion
· HIV-Infektion erworben als Folge bestimmter beruflicher
  Tätigkeiten
· Aplastische Anämie (Blutbildungsstörungen)