Die Pensionskasse - Variabilität ist Trumpf

Die Pensionskasse ist eine rechtsfähige Versorgungseinrichtung, die dem begünstigten Arbeitnehmer bzw. seinen versorgungsberechtigten Hinterbliebenen auf ihre Leistungen einen Rechtsanspruch gewährt. Sie wird von einem oder mehren Arbeitgebern oder von einem Versicherungsunternehmen gegründet und steht nur den Mitarbeitern des beigetretenden Arbeitgebers offen.

Die Pensionskasse tritt in der Rechtsform einer Aktiengesellschaft oder eines Versicherungsvereins auf Gegenseitigkeit auf und unterliegt wie andere Lebensversicherungsunternehmen den Vorschriften des Versicherungsaufsichtsgesetzes und der Kontrolle durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Mit der Novellierung des Betriebsrentengesetzes hat die Bedeutung der Pensionskasse auf Grund der vielseitigen Gestaltungsmöglichkeiten und der neuen steuerlichen Förderung erheblich zugenommen.

Förderungsmöglichkeiten:
Die Pensionskasse lässt als Durchführungsweg drei Förderarten zu.
Steuerfreie Beiträge (§3 Nr. 63 EStG)
Riester-Förderung (§§10a, 79ff. EStG)